Bezugsquellen von samenfestem Saatgut – Wilde-Alb-Gärtner Stammtisch

Informationen über Bezugsquellen von samenfestem Saatgut sowie
weitere Gartenstammtische bzw. Saatgutbörsen im Frühjahr 2018

Liebe Gärtnerinnen und Gärtner,

der Vortrag von Frau Anja Banzhaf am 5.2.2018 im Weststadthaus in Ulm über das Thema
Saatgut hat sehr anschaulich aufgezeigt, wie wichtig es ist, welches Saatgut wir verwenden.

Wie ich am Vortragsabend versprochen hatte, hier eine Aufzählung von einigen Saatgut-
Bezugsquellen, die mir bekannt sind:

https://www.dreschflegel-saatgut.de
https://www.arche-noah.at
https://www.bingenheimersaatgut.de
https://www.nutzpflanzenvielfalt.de

Auf der Saatgutbörse am letzten Samstag im Brotmuseum in Ulm habe ich sehr viele weitere Infos über Saatgut-Märkte und Möglichkeiten, Saatgut zu beziehen gesammelt. Ein paar davon habe ich auf zwei Seiten eingescannt und für Euch als extra Dokumente beigefügt.

Ihr werdet sicherlich noch auf viele weitere Saatgut Quellen stoßen, wenn Ihr anfangt zu recherchieren oder Euch auf den Weg macht zu den verschiedensten Saatgutbörsen.

Einen Termin, den ich mir fest im Terminkalender eingetragen habe, ist der vom Alblinsen-
Förderverein für alte Kulturpflanzen auf der Schwäbischen Alb e.V. organisierte

1. „Wilde-Alb-Gärtner“-Stammtisch am 15.03.2018 um 19 Uhr im Gasthaus Krone in Hengen, wo es um das Thema Bohnen geht.

Dort wird auch Woldemar Mammel anwesend sein, der die berühmten Alb-Leisa (Linsen) auf der schwäbischen Alb anbaut und sehr anschaulich und mitreißend rund um das Thema Saatgut berichtet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.