Was tun im Garten im März?

Aus dem Newsletter von: biogartenversand.de

GEMÜSEGARTEN | Der frühe Vogel fängt den Wurm

März ist noch nicht gleich Mai. Lassen Sie sich trotzdem nicht davon abhalten, Gemüse auszusäen. Etliche Arten „wissen“ selber, wann es Zeit ist zu keimen und nutzen gleich die ersten milden Tage. Eigene Lauchzwiebeln und frühes Grün wie Rucola oder aromatischer Spinat sind im Frühling genauso kostbar wie ein prall gefüllter Erntekorb im Herbst. Feucht und unkrautfrei gehalten, rechtzeitig vereinzelt und gehackt, haben Sie schon im Mai eigene Salate und Ende Juni knackige Frühmöhren. Achten Sie bei der Sortenwahl auf den empfohlenen Aussaatmonat und den Zusatz „früh“. Diese Sorten, wie der hübsche Romanasalat „Forellenschluss“ und die Möhre „Amsterdam 2“, sind auf eine rasche Entwicklung selektiert.
Für große, schwere Kohlköpfe, Porree, der über Winter auf dem Beet stehen soll, oder Wurzelgemüse zur Einlagerung wählt man hingegen Lagersorten mit langsamer Entwicklung und guter Haltbarkeit.

Mitte März werden unsere Lieblingsknollen, die Kartoffeln, zum Vorkeimen in flache Kartons oder Eierpappen ausgelegt. Vergessen Sie nicht, das Sortenschild dazuzulegen! An einem hellen, nicht zu warmen Ort ohne direkte Sonne bilden sich langsam stabile, dunkle Keime. Diese verschaffen den Kartoffelpflanzeneinen Vorsprung vor allgegenwärtigen Krankheitserregern im Boden. Bei einer Pflanzung vorgekeimter Kartoffeln im April setzt man sozusagen Kartoffeljungpflanzen, die gleich richtig loslegen und die Frühlingswärme für sich nutzen.

Quelle: Bioland Hof Jeebel – Biogartenversand OHG Jeebel 17 – 29410 Salzwedel
Tel. 03 90 37 – 7 81 – Fax 03 90 37 – 95 51 15
Inhaber: Gerhard Wacha, Nico Heere DE-ÖKO-006

Aussaat im März

Arbeiten im März

Ernte im März

warm:
Sellerie
Fenchel
Tomaten
Auberginen
Paprika
Physalis
Artischocke
Liebstöckel (Maggikraut)
Majoran
Salbei

geschützt:
Kohlrabi
Salat
Frühkohl
Porree
Tagetes
Kartoffeln vorkeimen
Freiland:
Spinat
Asiagemüse
Rucola
Kerbel
Lauchzwiebeln
Radies
Rettich
Pastinaken
Frühmöhren
Schwarzwurzeln
Dicke Bohnen
Erbsen
Klatsch- und Goldmohn
– Gründünger: Phacelia, Bio-Aktiv-Grün, Klee, Luzerne, Ackerbohne, Erbse
– Beetvorbereitung und Aussaaten
– Rosenschnitt
– Pflanzung von Rhabarber und Gehölzen
– Grunddüngung von Obstbäumen und Sträuchern
– Bewässerung kontrollieren
– erste Spritzungen mit Pflanzenbrühen
– letzter Feldsalat
– Postelein
– Grünkohl und Rosenkohl
– erster Schnittlauch und Winterheckenzwiebel
– überwinterter Mangold und Petersilie
– kleine Löwenzahnrosetten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.